Forschungsportal

Consolidator Grants Projekte

Zusammenleben von Juden und Christen

Prof. Dr. Alexandra Cuffel

Prof. Dr. Alexandra Cuffel und ihr Team untersuchen, wie sich Juden und Christen außerhalb Europas und des Byzantischen Reiches seit der Spätantike begegneten und zusammenlebten. Die Ergebnisse sollen eine Forschungslücke schließen: Während das Zusammenleben von europäischen Juden und Christen als gut erforscht gilt, ist die Begegnung zwischen orientalisch-orthodoxen Kirchen und jüdischen Gemeinden bisher nur sehr vereinzelt untersucht worden. Die Wissenschaftler werden Manuskripte, Bücher, Inschriften auf Grabsteinen und anderen archäologischen Artefakten in verschiedenen Sprachen, so z. B. in Armenisch, Arabisch und Altäthiopisch untersuchen und auswerten.

Der ERC Consolidator Grant von Prof. Dr. Alexandra Cuffel ist mit rund zwei Millionen Euro dotiert.

Pressemitteilung

Kleine Chips vor Angriffen schützen

Prof. Dr. Eike Kiltz

Jeder von uns kennt kleine Chips: auf dem elektronischen Reisepass, der Gesundheitskarte oder in automatischen Türöffnern. Auch in der Medizin verwendet man sie zum Beispiel in Herzschrittmachern. Sie enthalten Informationen über uns, die mit kryptographischen Protokollen geschützt werden müssen. Zusammen mit Prof. Dr. Mihir Bellare von der University of California San Diego und Prof. Dr.-Ing. Christof Paar vom Lehrstuhl für Embedded Security der RUB arbeitet Eike Kiltz an neuartigen Sicherheitsverfahren für solche Chips.

Der ERC Consolidator Grant von Prof. Dr. Eike Kiltz ist mit 1,8 Millionen Euro dotiert.

Pressemitteilung

Buddhismus entlang der Seidenstraßen

Prof. Dr. Carmen Meinert

Prof. Dr. Carmen Meinert vom Centrum für Religionswissenschaftliche Studien erforscht mit den Mitteln aus dem Consolidator Grant, wie sich der Buddhismus in vormodernen zentralasiatischen Kulturen lokal ausgeprägt hat. Unter anderem beschäftigt sie sich mit folgenden Fragen: Wie breitete sich der Buddhismus im multi-kulturellen, multi-linguistischen und multi-religiösen Zentralasien aus? Welche dort ansässigen Kulturen wurden durch buddhistische Ideen beeinflusst? Und wie veränderten sich buddhistische Glaubensinhalte durch den Vorstoß in diese ausgedehnten Regionen mit Wüsten und Steppen? Erstmals untersuchen Forscherinnen und Forscher in dem Projekt die überregionalen historischen Verbindungen zwischen den buddhistischen Traditionen des heutigen Chinas, Indiens und Tibets und den lokalen buddhistischen Kulturen Zentralasiens.

Der ERC Consolidator Grant von Prof. Dr. Carmen Meinert ist mit zwei Millionen Euro dotiert.

Presseinformation

ERC-Grants
Nach oben