Die Rückmeldung: Sozialbeitrag überweisen

Noch vor Beginn des neuen Semesters müssen alle ordentlich eingeschriebenen Studierenden der RUB den Semesterbeitrag überweisen, um sich zurückzumelden.

Ist der Sozialbeitrag vollständig eingegangen, meldet das Studierendensekretariat den Studierenden zurück. Erst wenn nach erfolgter Rückmeldung können Sie etwa Studienbescheinigungen drucken.

Verspätete Rückmeldung

Wenn Sie die Rückmeldefrist versäumt haben und den Sozialbeitrag nicht rechtzeigt überwiesen haben, ist in der Regel eine verspätete Rückmeldung möglich. In jedem Fall wird eine Verspätungsgebühr in Höhe von 10 Euro fällig. Läuft auch die Verspätungsfrist ab, werden Sie aus der Liste der Studierenden der RUB gestrichen, also von Amts wegen exmatrikuliert.

Die reguläre Rückmeldefrist gilt nur für bereits in Vorsemestern eingeschriebene Studierende, nicht für Erstsemester.

Aktualisierung per Post

Eine Aktualisierung des Studierendenausweises und der Studienbescheinigungen ist auch auf dem Postweg möglich: Studierende senden dafür ihren Studierendenausweis mit einem ausreichend frankierten und Ihrer Adresse versehenen Rückumschlag an das Studierendensekretariat der RUB. Die Mitarbeiter nehmen dann die Aktualisierung des Ausweises vor und schicken ihn mit aktuellen Studienbescheinigungen zurück. Voraussetzung ist, dass der Sozialbeitrag vollständig eingegangen ist.

Nach oben