Forschung in der Sportmedizin und Sporternährung

Simulationen mit Dummies, Videoaufnahmen von Bewegungsabläufen, Seh- und Hörtests, Blutuntersuchungen – all das geschieht in den Laborräumen der Sportwissenschaft. Ziel ist es, Daten für die sportmedizinische Forschung zu gewinnen.

Woran wir forschen

Schwerpunkte

  • Sportmedizinische und leistungsphysiologische Aspekte im Leistungssport
  • Sport und Bewegung in Prävention und Therapie
  • Sicherheit im Sport / Epidemiologie und Prävention von Sportverletzungen
    (Kooperationsprojekt mit der ARAG Sportversicherung)
  • Sinnesleistungen und sinnesphysiologische Aspekte im Sport
  • Sport, Bewegung und Gesundheit im Alter
  • Sporternährung
  • Frau und Sport
  • Anti-Doping-Forschung
  • aktuelle sportmedizinische Themen

Aktuelle Projekte

Sicherheit im Sport/Sportunfallforschung

  • Vereinssport: Projekt "Sicherheit im Sport" (ARAG Allgemeine Versicherungs-AG - Sportversicherung)
  • „Entwicklung und Evaluierung von Ausbildungsmodulen zur Verletzungsprävention für die Trainerausbildung in den Profiteamsportarten Fußball, Handball und Eishockey“ (Verwaltungsberufsgenossenschaft, VBG)

Sinnesleistungen und sinnesphysiologische Aspekte im Sport

Gesundheit im Alter

Prävention „Bewegungsmangel im Büro“

  • Bewegungsmangel im Büro macht krank: Im Projekt "Vintus" wurde daher ein „smarter Bürostuhl" entwickelt, der zu unterbewussten Bewegungen anregt (gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE; 2020).

Leistungssport - Frau und Sport

  • Analyse des Beanspruchungsprofils, Optimierung der Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung im Damen- und Herren-Hockey sowie im Handball
  • Entwicklung, Evaluation und Transfer einer funktionsbezogenen Diagnostik, Prävention, Therapie bei Rückenschmerz für den Spitzensport und die Gesamtgesellschaft; Kurzname Rückenschmerz (BISP)
  • Menstruationszyklus-gesteuertes Kraft- und Ausdauertraining (BISP)
  • Pilotstudie zu genetischen Polymorphismen im Leistungssport (Kooperation mit dem Institut für Humangenetik der RUB)

Aktuelle sportmedizinische Themen

  • “Detection of autologous blood transfusion using activated red blood cells (the red blood cell eNOS system)” (Welt-Anti-Doping Agency WADA)
  • “Influence of LH-RH application on urine and plasma levels of testosterone, LH-RH, LH and steroid profile” (Welt-Anti-Doping Agency WADA)
  • Untersuchungen zum Einfluss der Ernährung auf die Leistungsfähigkeit und physiologische Adaptationen in verschiedenen Umgebungsbedingungen
  • Pilotstudie zur „Theory of Mind“ – Vergleich Ausdauer- und Kampfsportarten (Kooperation mit der Neurologischen Klinik, Bergmannsheil)
  • Pilotstudie zu genetischen Polymorphismen im Leistungssport (Kooperation mit dem Institut für Humangenetik der RUB)
Zurück zur Übersicht
Nach oben