Universität ohne Grenzen

Freizeitangebote für geflüchtete Studierende

Freizeitangebote für geflüchtete Studierende
Freizeitangebote für geflüchtete Studierende

RUBiss-Semesterprogramm

Jedes Semester organisiert das RUBiss-Team des International Office ein buntes Semesterprogramm für internationale Studierende. Dazu gehören Workshops, Exkursionen und Sprachcafés.

Kinoprogramm für Geflüchtete

Jeden dritten Mittwoch um 19 Uhr gibt es im Bahnhof Langendreer im endstation.kino eine kostenlose Filmvorführung für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Die Besucher können im Anschluss über die Werke diskutieren. Die neue Reihe ist eine Kooperation des Kinos mit drei Einrichtungen der RUB: dem Institut für Deutschlandforschung, dem Institut für Medienwissenschaften sowie dem Landesspracheninstitut (LSI). Mitarbeiter des LSI übersetzen die Gespräche vor und nach den Filmen ins Arabische beziehungsweise ins Deutsche.

Im Projekt „endstation.club“ produzieren filmbegeisterte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, mit und ohne Fluchterfahrung, Kino mit. Sie suchen die Filme aus, schreiben die Ankündigungstexte, gestalten die anschließenden Diskussionen mit und werden im Herbst selbst Kurzfilme drehen. Der Besuch der monatlichen Filmvorführung ist kostenlos. Alle Gespräche werden nach Bedarf übersetzt.

endstation.kino

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Weitere Infos zu Sport- und Freizeitmöglichkeiten an der RUB gibt es hier:

Neben dem Studium

Universität ohne Grenzen
Nach oben