Meditation

Meditation
Meditation

Abend der heilsamen Begegnung

Die Teilnehmer befassen sich in einer ruhigen und mediativen Atmosphähre mit sich selbst. Es geht hier vorallem darum tief in seinem Wesenskern gesehen zu werden. Viele Erklärungen sind nicht notwendig, da der Prozess hauptsächlich in einer Zeit der Stille und des sich in die Augen Sehens geschieht. Nach einer Phase der Stille folgt eine Gesprächsrunde. Hier kann jeder, der mag, berichten, wie er sich fühlt und was er beim Prozess erlebt hat.

  • Termine: Finden ab Wintersemester 18/19 wieder statt

Mantrasingen & Meditation

Mantren sind uralte heilige Hymnen, die das Göttliche als Klang darstellen. Sie sind voll von Hingabe und haben eine heilsame Wirkung für Körper und Geist. Ursprünglich bedeutet „mantram” (sanskrit) Geistesschutz oder Instrument des Geistes.

In dieser offenen Gruppe singen wir zusammen Mantren aller Religionen und versuchen, ihre wunderschönen und erhabenen Energien in uns wirken zu lassen. Nach dem Singen erfolgt eine kurze Meditation, um in der Stille der befreiten Energie nachzuspüren. Abschließend kann in einer Gesprächsrunde über verschiedene geistige Themen gesprochen werden

  • Termin: dienstags, 20.00 -21.30 Uhr, fortlaufend

Offener Meditationstreff

Die Praxis der Meditation hat viele Gesichter und erscheint innerhalb unterschiedlicher Traditionen. In dieser offenen Gruppe steht vor allem die Achtsamkeitsmeditation im Zentrum der Praxis, welche seit Jahren in aller Munde ist. Sei es zur Stressminderung oder Leistungssteigerung, im Rahmen östlicher Spiritualität, zur Selbsterfahrung, im Yogakurs oder als Gegenstand wissenschaftlicher Studien – die Achtsamkeitsmeditation erfreut sich Aufmerksamkeit allerseits. Aufmerksamkeit, Bewusstheit, die Wahrnehmung seiner selbst, der eigenen Gedanken und Gefühle und ihrer Veränderung sowie eine offene, nicht urteilende, freundliche Haltung sind nur ein paar Begriffe, die mit der Praxis der Achtsamkeit verbunden sind.

In dieser offenen Gruppe möchten wir uns Zeit nehmen zum regelmäßigen Sitzen und Meditieren. Das Angebot richtet sich an alle, die bereits Erfahrung haben (z. B. durch das Achtsamkeitstraining des Hochschulsports) oder die einfach mal reinschnuppern und ausprobieren möchten.

  • Termin: montags, 18.30 – 20.00 Uhr, fortlaufend

Körper und Sinne

Körperbewusstsein und Selbstbewusstsein schaffen durch die Arbeit am Körper

Arbeite an einem klaren, kraftvollen Körperausdruck und geschärften Sinnen und lerne so, deinen Körper sowie dich selbst und deine Umgebung ganz bewusst zu entdecken, erleben und wahrzunehmen.

Anhand verschiedener Theaterübungen in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit liegt der Fokus auf ausgewählten Körperregionen und -sinnen in Bewegung und Ruhe. Dazu zählen Atem und Stimme, sehen und beobachten, hören, fühlen, spüren und wahrnehmen, Impulse vernehmen und ihnen nachgehen, fokussiertes Ausprobieren und Erleben. Konzentration, Feinfühligkeit und Detailarbeit werden dabei wie von selbst mit einfließen. Das Arbeiten mit dem eigenen Körper bedeutet immer auch, sich öffnen für das eigene Selbst. Dies kann zu einer intensiven Erfahrung werden und neue Horizonte in deiner Person und Persönlichkeit (er-)öffnen.

Bei körperlichen Einschränkungen jeglicher Art ist eine vorherige Absprache sinnvoll – prinzipiell ist eine Teilnahme aber möglich.

  • Termine: donnerstags, 16: 15 - 17:45 Uhr

Findet statt, sobald sich genug Teilnehmer/innen gesammelt haben!

max. 8 Teilnehmer/-innen; 11 Termine

Für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Der Zugang zu diesen Angeboten ist leider nicht barrierefrei.

Nach oben