Uniworkcity
Händeschütteln beim Vorstellungsgespräch

uniWORKcity

Die Ruhr-Universität Bochum setzt sich seit langem für die Integration von geflüchteten und internationalen Studierenden in die akademische Welt ein, ab dem Wintersemester 2020/21 unterstützt sie diese Gruppen auch bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt.

Sie sind Unternehmer oder Unternehmensvertreter und auf der Suche nach internationalen Fachkräften?

Ab November 2020 bereitet die RUB internationale Studierende der Ingenieurswissenschaften, die kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung stehen, intensiv auf einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt vor. Sie erhalten in Schulungen und Workshops Einblick in den Bewerbungsprozess, erstellen gemeinsam mit den Experten des Career Service ihre Bewerbungsunterlagen und verfeinern ihre berufsbezogenen Deutschkenntnisse durch die Unterstützung des Bereichs Deutsch als Fremdsprache der RUB.

Unternehmen aller Branchen erhalten die Chance bei maßgeschneiderten Veranstaltungen wie Speed-Datings, Präsentationen an der RUB, digitalen Formaten oder Werksbesichtigungen die Studierenden kennen zu lernen und in ungezwungener Atmosphäre mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Studierende folgender Fächer können an dem Projekt teilnehmen

  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Bauingenieurswesen
  • IT-Sicherheit
  • Angewandte Informatik
  • Umwelttechnik und Ressourcenmanagement

Wenn die Voraussetzungen stimmen, können die Unternehmen frei entscheiden, ob und wie sie mit den Teilnehmenden weiter in Kontakt bleiben und ihnen möglicherweise ein Praktikum, eine Abschlussarbeit oder ein Bewerbungsgespräch anbieten.

Interessiert?

Joana Dewender
Ruhr-Universität Bochum
Dezernat 2 - International Office
Koordination der „Universität ohne Grenzen“; Projektleitung uniWORKcity
Phone: +49 (0)234 32 28187
Email: joana.dewender@uv.rub.de

Sie sind internationaler Studierender der Ingenieurswissenschaften und möchten sich auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereiten?

„uniWORKcity“ bereitet internationale Studierende bereits während des Studiums auf ihre lokale Arbeitsmarktintegration vor. Das modular aufgebaute Projekt bietet Kompetenzerweiterungen in den Feldern Strategieentwicklung, berufsbezogenes Deutsch, Bewerbungstrainings und Empowermentelementen sowie Praxiskontakte für den Aufbau eines professionellen Netzwerks.

Ziel ist es geflüchtete und internationale Studierende höheren Fachsemesters aus den ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der RUB auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen Studienabschluss zu fördern und schon während der Studienphase auf den deutschen Arbeitsmarkt und seine Herausforderungen vorzubereiten sowie Kontaktbarrieren zu möglichen lokalen Arbeitgebern abzubauen. Perspektivisch soll das Angebot auf weitere Fachbereiche sowie Hochschulen im UniverCity Verbund in Bochum ausgeweitet werden.

Um an dem Projekt uniWORKcity teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • Eingeschrieben als internationaler Studierender (keine deutsche Staatsbürgerschaft; hochschulqualifizierender Abschluss im Ausland erworben)
  • Eingeschrieben als Bachelor- oder Master-Studierender im höheren Fachsemester der Fächer:
    • Maschinenbau
    • Elektrotechnik
    • Bauingenieurswesen
    • IT-Sicherheit
    • Angewandte Informatik
    • Umwelttechnik und Ressourcenmanagement

Alle verpflichtenden Veranstaltungen im Projekt werden mittwochs von 14 bis 18 Uhr während der Vorlesungszeit stattfinden, weitere digitale oder optionale Veranstaltungen sind Teil des Angebots. Eine curriculare Verankerung wird bei regelmäßiger Teilnahme angestrebt, außerdem ist eine Ausweitung des Angebots im UniverCity Bochum Verbund vorgesehen.

Interessiert? Hier können Sie sich über Moodle weiter über die konkreten Inhalte des Projekts informieren und für das WiSe 2020/21 anmelden: Link wird noch bekannt gegeben.

Nach oben