Universität ohne Grenzen

Unterstützung für geflüchtete Studierende

Hilfen für geflüchtete Studierende
Hilfen für geflüchtete Studierende

Sprachcafé im Euroeck

Jeden Mittwoch von 17 bis 20 Uhr können Flüchtlinge im Sprachcafé mit deutschen Studierenden ins Gespräch kommen. Das Café findet im Euroeck (Spechtsweg 20) statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein zusätzliches Sprachcafé findet – während der Vorlesungszeit – jeden Montag von 17 bis 21 Uhr in der Max-Kade-Hall (Laerholzstr. 82, 44801 Bochum) statt.

Hilfe für traumatisierte Geflüchtete

Ab sofort bietet das Zentrum für Psychotherapie der RUB eine therapeutische Krisenintervention für Geflüchtete, die unter Traumatisierungen und Depressionen leiden. Die Beratungsgespräche mit den Psychologen können in Arabisch, Persisch und Französisch gedolmetscht werden. Für die Geflüchteten ist das Angebot kostenlos.

Study Buddy Programm

Der AStA organisiert ab dem Wintersemester 2016/17 ein Sprachtandem-Programm. Alle Infos gibt es auf den Seiten Gemeinsam – Studies für Flüchtlinge .

Lerntreff

Jeden Montag von 18 bis 20 Uhr können sich die Teilnehmer von Integra 12 und Integra 24 in der International Lounge in der Mensa treffen. Beim Lerntreff können sie Vokabeln aus dem Deutschunterricht wiederholen oder ihre Fragen zur deutschen Grammatik stellen.

Rechtsberatung

Der studentische Verein Refugee Law Clinic Bochum e.V. berät Flüchtlinge kostenlos in ausländerrechtlichen Fragen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins.

Netzwerk für Migrantinnen

Erfahrene Studentinnen mit Migrationsgeschichte unterstützen Studienanfängerinnen – das ist die Idee von ImMigra. Das Netzwerk bietet ein fachliches und persönliches Mentoring, Workshops und regelmäßige Treffen.

Studentische Flüchtlingshilfe

Das 2014 entstandene Projekt „Studentische Flüchtlingshilfe“ wurde von der Juristischen Fakultät der RUB initiiert und hatte das Ziel, Flüchtlingen bei Alltagsproblemen zu helfen. 2018 wurde das Projekt eingestellt. Für die Suche nach Hilfe und Helfenden (zum Beispiel Dolmetschertätigkeiten oder Nachhilfe) sowie den Austausch über Veranstaltungen oder ähnliche Angebote kann weiterhin die geschlossene Facebook-Gruppe Studentische Flüchtlingshilfe der RUB genutzt werden.

Hilfe in Bochum

Auf der Seite Flüchtlingshilfe in Bochum gibt es eine aktuelle Übersicht über die vielen Hilfsangebote im Stadtgebiet, die Studierende der RUB untersützen können.

Kinoprogramm für Geflüchtete

Im Projekt „endstation.club“ produzieren filmbegeisterte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, mit und ohne Fluchterfahrung, Kino mit. Sie suchen die Filme aus, schreiben die Ankündigungstexte, gestalten die anschließenden Diskussionen mit und werden im Herbst selbst Kurzfilme drehen. Der Besuch der monatlichen Filmvorführung ist kostenlos. Alle Gespräche werden nach Bedarf übersetzt.

ArbeiterKind.de

ArbeiterKind.de ermutigt Schüler zum Studium, erleichtert ihnen den Einstieg und begleitet sie auf dem Weg zum Abschluss und Berufseinstieg. Bundesweit engagieren sich 7.500 Ehrenamtliche in 75 lokalen Gruppen, erzählen ihre eigene Bildungsgeschichte und ermutigen durch das persönliche Beispiel. In Bochum trifft sich die lokale Gruppe jeden ersten Mittwoch im Monat in der Oase (Buscheyplatz 3, 44801 Bochum) und ist immer offen für Neue und Interessierte. Geflüchtete Studierende und Studieninteressierte sind herzlich willkommen.

Nach oben