Weitere Finanzierungsoptionen

Wenn klassische Finanzierungsmöglichkeiten wegfallen oder schlicht nicht ausreichen, gibt es oft weitere Mittel und Wege. Gleiches gilt, wenn Schwangerschaft und Kindererziehung oder gesundheitliche Beeinträchtigungen die Studierenden vor Herausforderungen stellen. Gerade hier ist es ratsam, die Studienfinanzierungsberatung in Anspruch zu nehmen.

Studierende mit Kind stehen vor der Herausforderung, neben ihrem eigenen Lebensunterhalt auch den ihres Kindes zu sichern.

Einige Regelungen der staatlichen Finanzierung sollen Nachteile beim Studium mit gesundheitlicher Beeinträchtigung ausgleichen.

Studierende, die dem Grunde nach einen Anspruch auf BAföG haben, können grundsätzlich kein Wohngeld erhalten. Es gibt jedoch Ausnahmefälle.

Arbeitslosengeld II (Alg II oder "Hartz IV") und Sozialleistungen kommen für Studierende nur in wenigen Ausnahmefällen in Frage.

Übernahme des Sozialbeitrags

Studierende der RUB, die den Sozialbeitrag zur Rückmeldung nicht bezahlen können, haben die Möglichkeit, die Übernahme des Sozialkbeitrags beim Asta zu beantragen.

Weitere Informationen

Beratungsangebote nutzen

Gerade in komplexeren oder schwierigen finanziellen Situationen ist es ratsam, sich unabhängig beraten zu lassen.

Julia Schmidt berät an der RUB zur Studienfinanzierung.

Individuelle Voraussetzungen geben die Finanzierung vor, nicht alle Möglichkeiten der Studienfinanzierung stehen jedem Studierenden offen. Welche Optionen im Einzelfall möglich und sinnvoll sind, hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab. Rat und Unterstützung bietet hierbei die Finanzierungsberatung.

Wie viel kostet ein Studium?
Nach oben