Vor dem Studium
Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften
Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr an der RUB

Welche Fächer kann ich studieren und welche Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen? Wie funktioniert wissenschaftliches Arbeiten? Beim Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr können ingenieurwissenschaftliche und elektrotechnische Lehrstühle ein ganzes Jahr lang genau unter die Lupe genommen werden.

Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr ist ein einjähriges Bildungsangebot der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der RUB – vergleichbar mit dem Bundesfreiwilligendienst. Studieninteressierte haben ein ganzes Jahr die Gelegenheit, in spannenden Forschungsprojekten mitzuarbeiten und gleichzeitig beliebige Vorlesungen und Seminare zu besuchen, in denen Plätze frei sind. Ziel ist es, unter den vielen Studienfächern der RUB das zu finden, das begeistert!

Was erwartet mich da genau?

Wer für das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr angenommen wird, kann

  • in laufenden Forschungsprojekten des jeweiligen Lehrstuhls mitarbeiten
  • sich orientieren – sowohl am RUB-Campus als auch bei der späteren Fächerwahl oder zum Aufbau eines Studiums
  • an Lehrveranstaltungen teilnehmen und – falls gewünscht und mit dem Einverständnis der Dozentinnen und Dozenten – gegebenenfalls schon erste Prüfungsleistungen ablegen
  • nach Lust und Laune am zentralen Semesterprogramm der RUB für Studieninteressierte und Studierende mitmachen. Dazu gehören Veranstaltungen und Workshops zur Studienorientierung oder auch zur späteren Berufsorientierung

Hier stellen sich die Lehrstühle der RUB genauer vor, die das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr 2021 angeboten haben.

Die 2021 beteiligten Lehrstühle stellen sich vor

Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Lehrstuhl für Baustofftechnik

An unserem Lehrstuhl dreht sich alles um Beton und Mörtel im Hoch- und Tiefbau: Immer komplexere Baumaßnahmen fordern bestimmte Eigenschaften von Frisch- und Festbeton. Um zielsicher eingebaut werden zu können, muss dieser eine spezifische Fließfähigkeit sowie Mischungsstabilität mitbringen, oder er muss für höchste Beanspruchungen wie bei On- und Offshore Windenergieanlagen besonders fest und dauerhaft sein.

Weckt das Ihre wissenschaftliche Neugierde?

Im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr können Sie uns aktiv in verschiedenen Projekten unterstützen und bei der Erforschung von neuartigen und umweltfreundlicheren Baustoffen mitwirken – von den Laboruntersuchungen über die Auswertung der Messergebnisse bis hin zu den Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen.

Wer selbst experimentell und theoretisch forschen und dabei einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des Bauwesens bekommen möchte, ist bei uns genau richtig!

Lehrstuhl für Bodenmechanik, Grundbau und Umweltgeotechnik

Unser Lehrstuhl forscht

  • zu Fundamenten von Offshore-Windenergieanlagen,
  • zur Rekultivierung ehemaliger Braunkohletagebaue in Form großer Seen,
  • zur Verwendung von Pfahlgründungen für die oberflächennahe Geothermie und
  • zum Einsatz von CO2-freien und biologischen Bau- und Bodenverbesserungsverfahren.

Daneben beschäftigen wir uns mit Baugruben, Tunneln, der unterirdischen Endlagerung nuklearer Abfälle und der Boden-Bauwerk-Interaktion bei Erdbeben. In unseren Forschungsprojekten führen wir unterschiedliche Laborversuche und Simulationen am Computer durch.

Sie bewegt die Frage: „Was können wir gegen den Klimawandel tun?“ Sie möchten sich an aktueller Forschung zu Fragestellungen der Energiewende beteiligen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr an unserem Lehrstuhl können Sie uns bei verschiedenen Projekten unterstützen, bei denen Sie selber forschen können und einen Einblick in die Welt der Geotechnik erhalten.

Lehrstuhl für Massivbau

An unserem Lehrstuhl dreht sich alles um richtig große Bauwerke aus Beton.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie eine gläserne Brücke funktioniert, wie man mit Beton klebt oder wie Tunnel getestet werden, sind Sie bei uns genau richtig!

Im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr an unserem Lehrstuhl unterstützen Sie uns bei verschiedenen Projekten, können selber forschen und erhalten einen Einblick in die Welt des Bauens.

Arbeitsgruppe Windingenieurwesen und Strömungsmechanik

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Auswirkungen des natürlichen Windes in der bebauten Umwelt, in der wir leben.

Wenn Sie sich fragen, wie Bauwerke starken Stürmen widerstehen, wie sich Stäube und Gase durch Wind in unseren Städten ausbreiten oder wie aus Wind nutzbare Energie wird, dann machen Sie bei uns mit!

Bei uns erleben Sie im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr Experimente an Bauwerks- oder Stadtmodellen im eigenen Windkanal und unterstützen uns bei Messungen an Türmen oder kompletten Windenergieanlagen – vor Ort nahe am Sensor und am Bildschirm.

Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft

Die Siedlungswasserwirtschaft beschäftigt sich mit der Entsorgung und Aufreinigung der verschiedensten Abwässer. Denn Abwasser ist nicht einfach „dreckig“, es ist viel mehr: Wussten Sie, dass in Abwasser so viel Energie steckt, dass man damit eine Lampe leuchten lassen kann?

In einem interdisziplinären Team aus Bauingenieuren, Chemikern und Biologen arbeiten wir daran, verschiedene Arten der Abwasserreinigung zu optimierten, aus Abwasser über Mikrobielle Brennstoffzellen oder Biogasproduktion Energie zu gewinnen sowie Abwasser mathematisch zu simulieren.

Im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr an unserem Lehrstuhl gibt es Gelegenheit, im Rahmen von Projekten die Forschungsschwerpunkte der Siedlungswasserwirtschaft aus erster Reihe mitzuerleben.

Lehrstuhl für Verkehrswegebau

Wir untersuchen in verschiedenen Forschungsprojekten die Möglichkeiten, den Straßenbau nachhaltiger zu gestalten. Für deutlich mehr Nachhaltigkeit und Ökoeffizienz im Straßenbau sorgt beispielsweise der Einsatz von Rejuvenatoren, mit denen alter Asphalt revitalisiert werden kann – die Auswirkungen auf den Energieverbrauch und den Ressourcenbedarf sind enorm.

Wer sich dafür interessiert, dass die Welt nachhaltiger wird und einen Einblick in die Zukunft des Straßenbaus bekommen möchte, ist bei uns richtig.

Bei uns gibt es Gelegenheit, selber mitforschen und Bearbeitung dieser Projekte zu unterstützen.

Sonderforschungsbereich Tunnelbau

Der Sonderforschungsbereich 837 (SFB 837) ist eines der größten Tunnelbauforschungszentren in Europa. Insgesamt 14 Lehrstühle und Arbeitsgruppen der RUB forschen gemeinsam an Fragestellungen zum Thema Tunnelbau.

Wenn Sie sich fragen, wie Tunnelbau sicher und effizient abläuft, welche Prozesse und Wechselwirkungen dabei stattfinden und Interesse am Ingenieurwesen haben, dann sind Sie bei uns genau richtig!

In den 12 Monaten des Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahres durchlaufen Sie verschiedene Einrichtungen unseres SFB 837. Sie sind eingebunden in Experimente und Simulationen, bei denen Sie selbst forschen und experimentieren, und erhalten einen vertieften Einblick in verschiedene Gebiete des Ingenieurwesens.

  • Weitere Informationen auf unserer Webseite
  • Details zur Bewerbung unten im Kasten Bewerbung

Elektrotechnik und Informationstechnik (ETIT)

Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik 

Am Lehrstuhl für Elektronische Schaltungstechnik dreht sich alles um Elektronik, von Gleichspannung bis Terahertz. Anwendung finden die am Lehrstuhl erforschten Schaltungen meist in Sensoren unterschiedlichster Art. Ob für die zivile Sicherheit, Prozessindustrie, Biosensing oder humanitäre Hilfe, die Anwendung sind stets am Puls der Zeit.

Im Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahr an unserem Lehrstuhl können Sie uns in verschiedenen Projekten unterstützen und erhalten einen Einblick in die Entwicklung, Fertigung und Inbetriebnahme von elektronischen Systemen.

Wer gerne Ideen entwickeln und diese in die Realität umsetzen möchte ist bei uns genau richtig!

Ich habe Interesse – was muss ich wissen?

Eckdaten: Wie, wann, wo und wieviel?

  • Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr wird mit 400 Euro im Monat vergütet.
  • Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr ist ein Full-Time Job, es sind also etwa 40 Stunden wöchentlich einzuplanen für die Arbeitszeit in der Fakultät (12 Stunden wöchentlich), die Lehrveranstaltungen (inklusive Vor- und Nachbereitung) und das Rahmenprogramm, das individuell zusammengestellt werden kann.
  • Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr beginnt jeweils am 1. Oktober. Details zur Bewerbung unten im Kasten Bewerbung.
  • Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Themen, Neugierde und Lust auf Forschung sollten Sie mitbringen – nicht zwingend notwendig, aber vorteilhaft sind technisches Verständnis und die grundlegendsten IT-Kenntnisse.
  • Soweit es die Entwicklungen zulassen, finden Veranstaltungen und Tätigkeiten auf dem RUB-Campus statt.
    Informationen zu Corona an der RUB
    Digitale Campustour

Bewerbung

Die Bewerbungsphase 2021 ist abgelaufen. Informationen zur Bewerbung für das nächste Jahr werden demnächst hier veröffentlicht.

Kontakt für Rückfragen

Stefan Hinsenkamp

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr an der RUB

Logos Junge Uni Bau und Umweltingenieurwissenschaften
Logos Junge Uni und Fakultät Bau und Umweltingenieurwissenschaften

Das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr wird an der RUB in Kooperation des Teams Schule/Hochschule mit der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften organisiert.

Bildliche beispielhafte Darstellung eines Doktorhuts
Angebote für Schüler und Studieninteressierte
Nach oben