Unterstützt durch
Stipendiaten im Gespräch_Heinrich-Böll-Stiftung_Februar 2021
Veranstaltung Stipendiaten im Gespräch Februar 2021

Stipendiaten im Gespräch: Heinrich-Böll-Stiftung

In der Veranstaltungsreihe "Stipendiaten im Gespräch" stellten die Talentscouts dieses Mal zusammen mit Stipendiatinnen und Stipendiaten die Heinrich-Böll-Stiftung vor.

Dabei berichteten die Stipendiaten Linda Leitmann und Patrick Voss am 03. Februar 2021 von ihren Erfahrungen im Bewerbungs- und Auswahlprozess sowie von der ideellen Förderung durch ihre Stiftung. Als besonders wichtige Voraussetzung für ein Stipendium bei der Heinrich-Böll-Stiftung stellten sie das ehrenamtliche Engagement heraus. Eine Parteimitgliedschaft ist für eine erfolgreiche Bewerbung nicht zwingend nötig - Interesse und Engagement in den Bereichen Ökologie, Gleichberechtigung und Gerechtigkeit hingegen schon. RUB-Vertrauensdozent der Heinrich-Böll-Stiftung, Matthias Falke, wies zudem auf die Möglichkeiten der Promotionsförderung durch die Stiftung hin.

Die Veranstaltung ist Teil des Ruhr Futur-Projektes Stipendienkultur Ruhr, gefördert von der Stiftung Mercator.

Bildliche beispielhafte Darstellung eines Doktorhuts
Übersicht Aktuelles
Nach oben