Audimax
Audimax im Grünen

MasterPlan für Studierende

Auf dieser Seite sind Anregungen, Informationen und mögliche Beratungsstellen rund um das Thema Masterstudium an der RUB zu finden.

An der RUB gibt es über 120 Masterprogramme

Aber welches Programm passt zu mir?

Sie sind sich nicht sicher, ob ein Master das richtige ist brauchen Hilfe bei der Entscheidungsfindung?

  • Wie finde ich den richtigen Master für mich?
  • Welche Entscheidungsfaktoren könnte ich bei meiner Masterwahl berücksichtigen?
  • Wie finde ich heraus, welche Master für mich in Frage kommen?
  • Was bringt mir der Master?

Um diese Fragen und Weitere beantworten zu können gibt es verschiedene Informations- und Beratungsmöglichkeiten:

Alle Masterstudiengänge
auf einen Blick
Informationen zur Bewerbung für einen Masterstudiengang
sind hier zu finden
Fragen zum Thema Master und Karriere beantwortet der
Career Service

Noch einmal zurück zur wichtigsten Frage: Warum sollte ich einen Master machen?

Hier ein paar gute Gründe für die Entscheidung:

Wissen vertiefen oder erweitern

Dann ist der Master genau das Richtige! Im Bachelorstudium bekommen Sie einen breiten Überblick über das Studienfach. Wenn Sie ein Schwerpunkt im Studium besonders gepackt hat, dann ist das Masterstudium genau das Richtige. Sie können den Wissenshunger stillen, sich weiter spezialisieren, in Forschungsgebiete einsteigen und in Richtung Promotion gehen. Durch die Spezialisierung haben Sie später in der Berufswelt einen Wissensvorsprung und steigern damit die Chancen auf Ihren Traumjob. Zudem bieten interdisziplinäre Studiengänge die Möglichkeit sich neuen Studienfeldern zu widmen. Dadurch kann man sein Wissen erweitern und es öffnen sich Möglichkeiten in Berufsfeldern, die lediglich mit einem Bachelor verschlossen geblieben wären.

Studentenstatus behalten

Studieren soll und kann Spaß machen! Dienstags um 12:30 Uhr Brunchen mit Freunden in der Rösterei um die Ecke, mittwochs in den Club, der Vegane Dönnerteller in der Mensa für 2,85€ und cornern im Kiez. Viele Studierende sind zufrieden mit ihrem Studium und den Rahmenbedingungen, die dieses bietet. Warum sollte man aufhören, wenn es gerade Spaß macht? Hier könnte man sich die Frage stellen, ob der Spaß der einzige Grund für einen Master sein sollte! In der Regel reicht das nicht aus, um die Motivation und Disziplin fürs Studium aufzubringen. Findet sich jedoch ein Fach, das einen begeistert, dann wird man durch schwierige Prüfungsphasen getragen. Kommt noch der Spaß am Studieren dazu, dann steht dem erfolgreichen Abschluss nichts mehr im Wege und der Erfolg auf dem Arbeitsmarkt bleibt ebenfalls nicht aus.

Weil du mit dem Master mehr Chancen hast oder er ein Muss ist

Klar gibt es Jobs, wo der Bachelor ausreicht! Doch es gibt auch Stellen, wo ein Masterstudium von Vorteil ist oder du den Master brauchst, um eingestellt zu werden. Lehrer*innen, Architekt*innen oder auch Beschäftigte im höheren Verwaltungsdienst müssen einen Masterabschluss besitzen, um den Job ausüben zu dürfen. Auch im Ingenieurswesen, im Naturwissenschaftlichen Bereich und auch in der freien Wirtschaft gibt es Stellen, die du nur besetzen kannst, wenn du einen Master hast. An dieser Stelle ist es sinnvoll, sich bereits im Vorfeld über die Anforderungen deiner Wunschposition zu erkundigen. Geh in den Austausch mit Freunden und Bekannten, die bereits in dieser Position sind oder schau dir entsprechende Stellenausschreibungen an. Letztere geben einen guten Aufschluss darüber, welche Qualifikationen verlangt werden.

Zum Karriere machen

Je höher die Position, umso höher die Anforderrungen. Möchte man in Unternehmen, in der Wissenschaft, auf internationaler Ebene erfolgreich sein und möglichst hoch hinaus, kann einem der fehlende Master einen Strich durch die Rechnung machen. Oftmals ist festgelegt, welcher Abschluss erforderlich ist, auch wenn man glaubt, die entsprechenden Kompetenzen zu besitzen. Auch kann ein höherer Abschluss, ein höheres Gehalt bedeuten. Dies kommt jedoch auch auf das Fach und den Beruf an. Das Gehalt sollte jedoch nicht der einzige Grund sein, ein Masterstudium aufzunehmen. Der Master dauert in der Regel 4 Semester. In dieser Zeit, bleibt der Verdienst aus und man sammelt keine Berufserfahrung. Dies wirkt sich ebenfalls auf dein Gehalt im Laufe deiner Kariere aus. Sollte die intrinsische Motivation nicht ausreichen und man quält sich durch die Klausuren, Hausarbeiten und Seminare, dann ist man ggf. besser dran ohne den Master.

Weil man sonst keinen Plan hat

Wenn man sonst nicht weißt, was man machen soll, dann wird es irgendein Master. Klar kann man Glück haben und der Masterstudiengang passt gut zu einem. Jedoch kann es auch sein, dass man unglücklich wird und hinschmeißt und das Gefühl hat, die Zeit verschwendet zu haben. Diesen Weg kann man gehen, jedoch gibt es auch Alternativen. Man muss sich Zeit nehmen, um herauszufinden was einen wirklich interessiert. Ein (Auslands)Praktikum, ein Work and Travel, die Arbeite auf einer Farm in Portugal, eine neue Sprache, das Herausarbeiten der eigenen Soft-Skills oder eine Job und das Erweitern des eigenen Horizonts können dabei helfen. Durch den Abstand gewinnt man neue Erkenntnisse und wechselst die Perspektive. Dies bringt einen weiter, als ein Master auf den du keine Lust hast.

MasterPlan am Campus

Rückblick auf die Veranstaltung im Jahr 2019

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die MasterPlan Messe sowohl im Jahr 2020 als auch im Jahr 2021 nicht stattfinden.

Sollte im Jahr 2022 eine Messe am Campus stattfinden können, werden die Informationen dazu hier bekannt gegeben.

Messe_Masterplan_Information
Studentin steht an Information
Messe_Masterplan_Geologie
Studierende zeigen Gerät
Messe_Masterplan_Lehramt
Studentin am Tablet
Messe_Masterplan_Geschichte
Rektor im Gespräch mit Studienfachberater
Messe_Masterplan
Rektor im Gespräch mit Studierenden
/
 
To top