RUB-Guides
RUB-Guides Vortrag
RUB-Guides erklären Schülern die wichtigsten Studienthemen.
RUB-Guides im Gespräch
Ein RUB-Guide erzählt einem Schüler über ihr Studium.
RUB-Guides Campusführung
RUB-Guides zeigen Schülern den Campus der RUB.
/
 

RUB-Guides für Studierende

Spaß am Austausch mit Jugendlichen? Werde RUB-Guide an regionalen Schulen.

Studierende aller Fachrichtungen können sich (ab dem zweiten Semester) als RUB-Guides bewerben. Der Zeitaufwand lässt sich flexibel anpassen: Die Schul- oder Campusbesuche werden von der Zentralen Studienberatung organisiert und die RUB-Guides melden sich nach Anfrage für die Termine. Die Besuche selbst können frei gestaltet werden.

Bewerben und mitmachen

Die Zentrale Studienberatung sucht laufend neue RUB-Guides. Interessierte Studierende aller Fachrichtungen können sich per Mail bei rub-guides@rub.de melden. Fragen beantworten Julia Baumann und Daniela Pietsch.

Kontakt

Warum RUB-Guide werden?

  • Schülern bei der Studienorientierung helfen
    Als Ehrenamt wird das Engagement als RUB-Guide nicht bezahlt. Doch der Aufwand ist gut investiert: Wer hat sich nicht als Schüler in der entscheidenden Orientierungsphase die Unterstützung eines Studierenden des Wunschfachs gewünscht?
  • Erfahrungen sammeln – auch für den Job
    Ein RUB-Guide gibt nicht nur sein Wissen weiter, sondern lernt auch selbst dazu: über den Umgang mit Jugendlichen, Präsentation und Kommunikation sowie Moderation und Gruppenführung.
  • Zertifikat
    Ganz großer Schein: Ein Zertifikat bestätigt die Tätigkeit als RUB-Guide und macht sich gut in jedem Lebenslauf.
  • Kooperation mit Talentscouting
    Auch die Talentscouts vermitteln einzelne Schüler oder kleine Schülergruppen an die RUB-Guides. Solch eine „Intensivbetreuung“ wird auch entsprechend im Zertifikat vermerkt.
  • Schulungen, Workshops und Treffen
    Auf sich allein gestellt sind RUB-Guides nie: Das Projekt koordiniert die Zentrale Studienberatung, die ihre engagierten Helfer vorbereitet und unterstützt: Neben einer Auftaktschulung und Workshops werden regelmäßig Treffen zum Austausch angeboten.
  • Schulbesuche kreativ gestalten
    Eine gute Übung nicht nur für künftige Lehrer: Die Begegnung mit den Schülern soll entspannt und auf Augenhöhe ablaufen. Dabei ist die Mithilfe der RUB-Guides mehr als gefragt.
  • Rückkehr an die alte Schule?
    Die meisten unserer derzeit 150 RUB-Guides haben ganz besonderen Spaß daran, an der „eigenen“ Schule von ihren Erfahrungen als Studierender zu berichten.

Erfahrungsberichte und Stimmen

Im Newsportal berichten RUB-Guides regelmäßig über ihre Arbeit und Motivation.

Viele Schüler sind sehr gut informiert und diskutieren mit mir ganz konkret über Studieninhalte.

Selcan Başoğul
Nach oben