Bafög-Antrag
Bafög-Antrag

Staatliche Ausbildungsförderung – BAföG

Im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist die staatliche Unterstützung von Studierenden geregelt. Jungen Menschen soll unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation oder dem Einkommen ihrer Eltern oder Ehegatten eine Ausbildung möglich sein, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

BAföG wird zur einen Hälfte als Zuschuss gewährt, der gewissermaßen „geschenkt“ ist, zur anderen Hälfte als zinsloses Darlehen, das in der Regel fünf Jahre nach der letzten Förderungsrate zurückgezahlt werden muss.

Habe ich Anspruch auf BAföG?

Wenn Sie herausfinden möchten, ob Sie überhaupt BAföG-berechtigt sind, füllen Sie den BAföG-Rechner gemeinsam mit Ihren Eltern aus. Wer die Daten richtig eingibt, erhält relativ zuverlässige Ergebnisse. Wichtig: BAföG wird immer nach den Einkommensverhältnissen des vorletzten Kalenderjahres berechnet.

Zum BAföG-Rechner

Grundvoraussetzungen BAföG-Berechtigung

  • Gefördert werden können Studierende im Erststudium an staatlich anerkannten Hochschulen. Studierende im berufsqualifizierenden Master-Studium können gefördert werden, wenn sie vor dem Master einen Bachelor-Abschluss (und zwar nur einen) erlangt haben.
  • Auszubildende, die bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr (beziehungsweise das 35. Lebensjahr bei einem Master-Studiengang) vollendet haben, können in der Regel nicht gefördert werden. Es gibt aber Ausnahmeregelungen (siehe Fragenkatalog).
  • Ausländische Studierende können BAföG in bestimmten Ausnahmefällen erhalten (§ 8 BAföG, siehe Fragenkatalog).
  • In vielen Fällen kann BAföG auch für einen Studienaufenthalt im Ausland gewährt werden.
BAföG beantragen
Folgeanträge & Leistungsnachweis
Fragen zur Bafög-Förderung?
Studienfinanzierung
Nach oben