Studienfinanzierung

Der Ruhr-Universität ist es wichtig, dass niemand aus finanziellen oder sozialen Gründen daran gehindert ist, ein Studium aufzunehmen. Die Möglichkeiten zur Studienfinanzierung sind vielfältig. Daneben unterstützt die Ruhr Universität mit Beratung, einem eigenen Stipendienprogramm und vielen Angeboten, neben dem Studium als studentische Hilfskraft zu jobben.

Wie finanziere ich mein Studium?
Sie verlassen jetzt unsere Website. Bitte beachten Sie, dass dieser Link eine externe Website öffnet. Diese unterliegt eventuell weniger strengen Datenschutzrichtlinien und erhebt gegebenenfalls personenbezogene Daten. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer Daten fi nden Sie in unserer Datenschutzerklärung Video ansehen

Wege der Studienfinanzierung

Individuelle Voraussetzungen geben die Finanzierung vor, nicht alle Möglichkeiten der Studienfinanzierung stehen jedem Studierenden offen. In Zweifelsfällen hilft die Studienfinanzierungsberatung der Zentralen Studienberatung weiter.

Es gibt verschiedene Wege, das Studium zu finanzieren, dabei handelt es sich in der Regel um eine Mischfinanzierung: Klassische Quellen sind BAföG, Unterhalt der Eltern, Nebenjobs, Stipendien und Kredite.

Fallen klassische Finanzierungsmöglichkeiten weg, unterstützen gegebenenfalls weitere Quellen. Zusätzliche Optionen bieten sich auch bestimmten Anspruchsgruppen, etwa Studierende mit Kindern oder körperlichen Beeinträchtigungen.

Information und Beratung

Julia Schmidt berät an der RUB zur Studienfinanzierung.

Welche Optionen der Finanzierung im Einzelfall möglich und sinnvoll sind, hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab. Rat und Unterstützung bietet hierbei die Finanzierungsberatung.

Studienfinanzierung heißt oft Mischfinanzierung

Die aktuelle Sozialerhebung des Deutschen Studierendenwerks zeigt deutlich: Es gibt diverse Wege, das Studium zu finanzieren – und viele Studierende nutzen verschiedene Möglichkeiten gleichzeitig:

Quelle: 21. Sozialerhebung des Deutschen Studierendenwerkes

Wie viel kostet ein Studium?
Nach oben