Psychologische Studienberatung
Smiley_KM-2
Tafel mit traurigem Smiley

Angebote für herausfordernde Situationen und Krisen

Die Psychologische Studienberatung ist für die Nöte und Probleme der Studierenden da: Aber auch außerhalb der Beratungszeiten kann es vorkommen, dass man dringend Hilfe oder jemandem zum Reden braucht. Selbsthilfegruppen, Hotlines, Onlineangebote und viele weitere Stellen bieten hier Rat und ein offenes Ohr.

In professionell geführten, vertrauensvollen Gesprächen mit den Mitarbeiter*innen der Psychologischen Studienberatung lassen sich neue Perspektiven eröffnen und Lösungswege entwickeln. Auf unserer Beratungsseite sind außerdem Anlaufstellen in akuten Krisen und weitere Hilfen aufgelistet. Sie finden diese unter dem Reiter „Hilfen in akuten Krisen".

Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der RUB bietet für alle Angehörigen der Ruhr-Universität und alle Bochumer Bürgerinnen und Bürger, die – etwa aufgrund der aktuellen Corona-Krise – unter psychischem oder innerfamiliärem Stress leiden, eine anonyme Hotline an.

Nightline ist ein Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende. Nachts, wenn weder Freunde noch Eltern zur Verfügung stehen, bieten die Nightliner die Möglichkeit zum Gespräch.

Telefonhotlines zu verschiedenen Themen listet das Aktionsbündnis Seele und Gesundheit auf.

U25 Deutschland ist ein Online-Beratungsangebot für Jugendliche und junge Menschen unter 25 Jahren in Krisen und Suizidgefahr. Es bietet eine anonyme und kostenlose Beratung und Begleitung an – von jungen Menschen für junge Menschen.

Selbsthilfegruppen

In Selbsthilfegruppen finden Betroffene zueinander, um sich gegenseitig zu informieren und zu helfen.

Zentrale Anlaufstellen sind in Bochum die Selbsthilfegruppen der OASE sowie das Selbsthilfebüro Bochum. Online hilft das Selbsthilfenetz, eine passende Gruppe in NRW zu finden.

Weitere Stellen sind unter anderem:

Informationsquellen zu mentaler Gesundheit und psychischen Erkrankungen

Eine Übersicht zu weiteren Angeboten gibt es > hier.

Gemeinsam Probleme angehen

Viele Sorgen und Probleme lassen sich auch im Austausch besser bewältigen. Die Psychologische Studienberatung bietet hier neben ihrem Beratungs- und Sprechstundenangebot Workshops und Coachings an und Gruppen, die sich über das Semester regelmäßig austauschen.

Bildliche beispielhafte Darstellung eines Doktorhuts
Psychologische Studienberatung
Übersicht
Nach oben