Studierende lernen
Studierende lernen gemeinsam.

Lernorte auf dem RUB-Campus

Egal ob für die Schreibphase, Gruppenarbeit oder Videokonferenz: Auf dem Campus gibt es für jedes Projekt den richtigen Raum. Viele Möglichkeiten sind echte Geheimtipps.

Der Klassiker zum Lernen: Lernort Bibliothek

Lernen in der Bibliothek
Lernen in der Bibliothek

Nirgendwo auf dem Campus sind so viele Lernende anzutreffen wie in den Bibliotheken. Das liegt nicht nur daran, dass die meisten Fachbibliotheken keine Leih- sondern Präsenzbibliotheken sind: Bibliotheken bieten sich zum Lernen einfach an. Viele Lernende, Ruhe und wenig Ablenkung, gute Ausstattung.

Ausstattung: Lesesäle, Lernlandschaft und vieles mehr – die UB ist sehr gut ausgestattet.

Alles Wissenswerte über die Fachbibliotheken auf den jeweiligen Webseiten.

PCs für alle Studierenden: Lernort CIP-Insel

Mit mehreren PC-Pools, den sogenannten CIP-Inseln, stellt die RUB auf dem Campus eine Reihe vernetzter Rechner zur Verfügung. An allen Arbeitsplätzen ist eCampus verfügbar.

Ausstattung: Jeder Arbeitsplatz verfügt über Internetzugang und verschiedene Desktops mit fach- oder anwendungsspezifischer Software.

Verbundbibliothek GA: Lernort Medialounge

In der Verbundbibliothek GA gibt es tatsächlich einen besonderen Raum zum Lernen – die sogenannte Medialounge. Hier ist der Name Programm: Moderne Technik und Möbel liefern einen produktiven Lernrahmen. Eine Reservierung ist nicht notwendig.

Ausstattung: Neben Beamer und einem großen Monitor können Studierende in der Lounge auch die Tablets nutzen, die die an der Theke ausgeliehen werden können.

Entspannt arbeiten: Lernort Oase

Raum 4 (35m²)
Raum 4 (35m²)
1. Obergeschoß: Lernraum der OASE: Raum 4 (35m²)

Die Oase am Buscheyplatz 3 liegt ganz in der Nähe des zentralen Campus. Es gibt dort zwei Lernräume, die Lern- und Arbeitsgruppen wochentags spontan nutzen können. Reservierungen sind nicht möglich. Da sich die Öffnungszeiten auch kurzfristig ändern können, stehen die aktuellen Zeiten auf der Oase-Webseite.

Ausstattung: WLAN gibt es in der Oase nicht. Das kann allerdings ganz hilfreich für die Lernphase sein. Wer eine Pause braucht, kann für den Mittagssnack vor Ort eine kleine Küche nutzen oder sich in der Lounge mit Kicker entspannen. Und bei schönem Wetter lässt es sich auf der Dachterrasse gut aushalten.

Co-Working im Ufo: Lernort Universitätsforum

In den sogenannten Ufo-Spaces können Studierende einen der drei Teamarbeitsräume nutzen oder im Co-Working-Bereich an eigenen Projekten arbeiten. Wer die Räume für Termine oder Gruppentreffen nutzen möchte, muss sich diese entsprechend über das Anmeldeformular reservieren. Besonders für regelmäßig geplante Sitzungen ist das praktisch.

Ausstattung: Beamer, Leinwände, WLAN: Die Ufo-Spaces sind modern ausgestattet. Für regelmäßige Besucher gibt es sogar Spinde, in denen Arbeitsmaterialien verstaut werden können.

Videokonferenz möglich: Lernort NA

Für manche Projekte können sich Studierende ihre Experten nicht nach Bochum holen – aber vielleicht auf die Leinwand. In NA gibt es auf der Etage 03 einen Videokonferenzraum, den alle RUB-Mitglieder nutzen können. So können auch internationale Projekttreffen problemlos organisiert werden. Reservierungen für den Raum nimmt IT-Services an.

Ausstattung: An den Konferenztisch passen sechs Teilnehmer. Für eine Videokonferenz ist der Raum komplett ausgestattet inklusive Laptop und perfekter Akustikbedingungen.

In guter Gesellschaft schreiben: Lernort Schreibcafé

Montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr hat das Schreibcafé im Raum 198 im Studierendenhaus geöffnet. Egal, ob Hausarbeit, Praktikumsbericht oder Abschlussarbeit: An diesem Ort befinden sich Studierende, die ihre Texte fertigstellen möchten, in bester Gesellschaft.

Ausstattung: Laptop und Arbeitsmaterialien müssen selbst mitgebracht werden. Es gibt vor Ort kostenlose Schreibberatung von ausgebildeten Tutoren. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Lernen in der Bochumer Innenstadt: Lernort Blue Square

Blue Square
Blue Square

Für alle, die fürs Lernen nicht bis zum Campus fahren möchten, bietet sich in der Bochumer Fußgängerzone eine Alternative an: das Blue Square in der Kortumstraße 90. Auf den Etagen zwei und drei sind öffentliche Arbeitsplätze vorhanden, an denen Studierende ohne Reservierung lernen können.

Ausstattung: WLAN ist vorhanden. Für die Studienorganisation steht ein Computer bereit, an denen zum Beispiel Studienbescheinigungen ausgedruckt werden können. In den Pausen sorgen die Geschäfte rundherum für Abwechslung.

Noch mehr Lernorte?

Entspannen auf dem Campus
Studentin liest auf einer Herbstwiese auf dem RUB-Campus

Der RUB-Campus bietet noch viele weitere Orte zum Lesen und Lernen: In den Sommermonaten lädt die Wiese vor den G-Gebäuden dazu ein, in der Sonne zu liegen und dabei etwas für die Uni zu tun. Im Kulturcafé lässt es sich in entspannter Atmosphäre schreiben. Und auch in den zahlreichen Cafeten auf dem Campus treffen sich Studierende in Lerngruppen und stärken sich vor Ort mit Kaffee und Snacks.

Nach oben