Promotion

Sie streben den Doktortitel an? Die RUB bietet Promovenden eine umfassende Betreuung und Unterstützung mit der campusweiten Research School und fünf internationalen Graduiertenschulen.

Um sich an der Ruhr-Universität für einen Promotionsstudiengang einzuschreiben, benötigen Sie grundsätzlich ein abgeschlossenes Studium (etwa Master, Diplom, Magister, in der Medizin das Dritte Staatsexamen) sowie eine Betreuerin oder einen Betreuer für Ihre Promotion.

Die Promotionsordnungen der Fakultäten beschreiben das Verfahren der Promotion und geben Hinweise zur Zulassung zum angestrebten Promotionsstudiengang. Promotionsordnungen können Sie auf den Webseiten der Fakultäten finden oder bei der jeweiligen Studienfachberatung anfordern .

Einschreibung zur Promotion

Alle Promovenden an der RUB müssen eingeschrieben sein. Bevor Sie sich als Promoventin oder Promovent ein- oder umzuschreiben, muss Ihnen das Dekanat der jeweiligen Fakultät bescheinigen, dass Sie zur Promotion angenommen wurden. Diese Bescheinigung legen Sie bei der Ein- beziehungsweise Umschreibung im Studierendensekretariat vor.

Sie exmatrikulieren sich an Ihrer alten Hochschule, wenn Sie den Studienort wechseln und schreiben sich an der RUB ein.

  • Informationen zur Einschreibung

Promotion mit Fachhochschulabschluss

Auch Absolvierende von Fachhochschulen können in einigen Fächern an der Ruhr-Universität promovieren. In der Regel können Sie nach dem Abschluss nicht direkt promovieren, sondern müssen erst noch über zwei bis vier Semester einen promotionsvorbereitenden Studiengang absolvieren.

Wenden Sie sich an die Studienfachberatung des Faches, in dem Sie promovieren möchten.

Infos zur Promotion an der RUB

Kontaktdaten der Fachberatungen finden Sie im Studienangebot

Mehr zur Promotion an der RUB und allen Angeboten für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Neben vielen Veranstaltungen und Angeboten vergibt die campusweite Research School der RUB auch Promotionsstipendien und berät zu Fördermitteln.

Datenbanken und Infos zur Forschungsförderung finden Sie auf den Forschungsseiten.

Der Weg an die RUB
Nach oben