Studienschwerpunkte im Bachelor of Science

Die Sportwissenschaft beschäftigt sich mit Fragen aus verschiedenen Themenfeldern, zum Beispiel: Wie verhilft man Athlet*innen dazu, ihre Leistung zu steigern? Was ist beim Planen eines großen Sportevents zu beachten? Wie führt man eine Sporttherapie bei bestehenden Erkrankungen durch? Je nach Interesse wählen Studierende einen von drei Schwerpunkten oder setzen im Offenen Profil eigene Akzente. Im Optionalbereich erweitern sie gezielt ihre Kompetenzen und stärken ihr individuelles Profil.

Um Sportler*innen in ihrer Entwicklung begleiten zu können, lernen Studierende Trainingsmethoden und trainingsbegleitende Maßnahmen kennen. Sie üben, Bewegungsabläufe zu analysieren und Leistungfähigkeit zu messen. Mit diesem Wissen können sie das Training leistungsgerecht anpassen.

In diesem Studienschwerpunkt geht es um die ökonomischen Aspekte des Sports. Studierende lernen allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen kennen; sie erwerben Kompetenzen im Management und Fachwissen im Sportmarketing und -sponsoring.

Was sind wesentliche Krankheitsbilder und wie sind die Organsysteme betroffen? Studierende entwickeln passende präventive und sporttherapeutische Maßnahmen. Außerdem lernen sie, welche Rolle die Ernährung im Sport und in der Prävention spielt.

Das „Offene Profil“ ermöglicht eine individuelle Studienplanung. Sie können Inhalte aller Studienschwerpunkte zu gleichen Teilen kombinieren, um sich breit aufzustellen, oder im Hinblick auf eine berufliche Tätigkeit gezielt Akzente setzen.

Blick über den Horizont: Optionalbereich

Im Optionalbereich erwerben Studierende ergänzend zu ihrem Fachstudium berufsqualifizierende Schlüsselkompetenzen. Diese erleichtern den späteren Berufseinstieg. Weitere Infos zu den Wahlmöglichkeiten gibt es hier:

Optionalbereich

To top