Zweithörer

Eingeschriebene Studierende anderer Hochschulen können als Zweithörer an der RUB Lehrveranstaltungen besuchen und Prüfungen ablegen. Sie können sich für das gleiche Fach einschreiben, das Sie an Ihrer Ersthörer-Universität studieren, oder für anderes Fach einschreiben – etwa das zweite Fach ihres 2-Fach-Bachelor-Studiengangs.

Grünes Licht von beiden Hochschulen?

Ihre Ersthörer-Universität beziehungsweise das Prüfungsamt, das Ihr Bachelor- oder Master-Zeugnis ausstellen wird, sollte stets die Fächerkombination Ihres Studiums (schriftlich) genehmigen.

Generell sollten Sie klären, ob es bestimmte Anforderungen an Module, Leistungsnachweise und Creditpoints erfüllt werden müssen, damit die Leistungen der anderen Hochschule angerechnet werden.

Eine verbindliche Regelung für die Zweithörerschaft und die Anerkennung von Modulen gibt es an der Ruhr-Universität nur mit der Universität Dortmund mit dem Spagat-Studium in der Lehrerausbildung.

Zulassungsbeschränkungen beachten

Da die RUB in zulassungsbeschränkten Fächern in der Regel keine Zweithörer zulässt, ist es wichtig, die Zulassungsbeschränkungen in ersten oder höheren Fachsemestern zu beachten. Auf eine Zulassung in diesen Studiengängen müssen Sie sich bewerben.

  • Zulassungsbeschränkungen in ersten Fachsemestern
  • Zulassungsbeschränkungen in höheren Fachsemestern

Fristen

Generell müssen Sie sich an beiden Universitäten zu den festgesetzten Fristen einschreiben: Die Hochschulen tauschen die Einschreib-Daten nicht aus.

An der RUB gibt es allgemeine Freisten zur Einschreibung in zulassungsfreie Fächer, bei zulassungsbeschränkten Fächern stehen persönliche Termine im Zulassungsbescheid.

  • Allgemeine Fristen zu Einschreibung

Zulassungsfreie Studiengänge: Einschreibung als Zweithörer

Die Zulassung in zulassungsfreien Studiengänge können Sie innerhalb der festgesetzten Fristen für das jeweilige Semester im Studierendensekretariat beantragen.

Zulassungsbeschränkte Fächer: Bewerbung als Zweithörer

Für die Zulassung zu einem zulassungsbeschränkten Fach müssen Sie sich auch als Zweithörer für den Studienplatz bewerben. Die Chancen stehen jedoch gering, die RUB lässt in der Regel keine Zweithörer in zulassungsbeschränkten Fächern zu.

Sind Sie bereits im gleichen oder einem vergleichbaren Fach im höheren Fachsemester, können Sie die Einstufung in ein höheres Fachsemester beantragen. Doch auch in höheren Fachsemestern können Fächer zulassungsbeschränkt sein.

  • Bewerbung 1. Fachsemester
  • Bewerbung höheres Fachsemester

Gebühren und Beiträge

An der RUB wird keine Zweithörergebühr fällig und Sie zahlen keinen Sozialbeitrag, da Sie diesen an ihrer Erstuniversität entrichten. Sie erhalten somit von der RUB auch kein Semesterticket des Verkehrverbunds Rhein-Ruhr.

Weitere Informationen

Zweithörer nur für eine Prüfung

Zweithörer, die an der RUB eine Prüfung ablegen wollen, legen mit dem Antrag auf Zulassung im Studierendensekretariat eine Bescheinigung ihrer Ersthörer-Hochschule vor, aus der ersichtlich ist,

  • ob und gegebenenfalls welche Prüfungen in dem beantragten Studiengang bereits dort abgelegt wurde.
  • ob die angegebenen Prüfungen bestanden oder gegebenenfalls nicht bestanden wurden.

Legen Sie diese Bescheinigung in doppelter Ausfertigung vor, da das Studierendensekretariat der RUB eine davon an das zuständige Prüfungsamt übersendet.

Alternativ ist es auch möglich, das Transcript of Records der Ersthörer-Universität bei der jeweiligen Fachberatung an der RUB vorzulegen. Sofern diese Ihre erbrachten Leistungen anerkennt, stuft sie Sie in ein höheres Fachsemester ein.

  • Höheres Fachsemester

Jedes Semester: Rückmeldung von Zweithörern

Solange Sie beabsichtigen, das Studium an der an der RUB fortzusetzen, müssen Sie sich jedes Semester in der Rückmeldefrist im Studierendensekretariat der RUB als Zweithörer zurückmelden – ansonsten werden Sie ohne vorherige Androhung der Streichung aus der Liste der Zweithörer gestrichen.

Bei der Rückmeldung sind vorzulegen:

  • die aktuelle Studienbescheinigung (für das folgende Semester) Ihrer Ersthörer-Universität
  • die letzte Zweithörerbescheinigung der RUB

Wechsel vom Zweithörer zum Ersthörer

Wenn Sie bereits als Zweithörer an der RUB eingeschrieben sind, aber Ersthörer werden wollen, dann müssen Sie sich an Ihrer alten Erst-Uni exmatrikulieren und bei uns komplett neu einschreiben. Nutzen Sie dazu die Online-Einschreibung und kommen Sie anschließend zur persönlichen Einschreibung ins HZO der Ruhr-Uni.

Sie müssen sich nicht neu bewerben, wenn Sie an der Ruhr-Uni in einem zulassungsbeschränkten Fach als Zweithörer eingeschrieben sind. Sie behalten Ihren Studienplatz, Ihre Zulassung als Zweithörer gilt auch für den Wechsel zur Ersthörerschaft. In den Fächern, für die Sie bei uns als Zeithörerin eingeschrieben sind, bleiben Sie in Ihrem aktuellen Fachsemester und auch Ihre Leistungsnachweise bleiben gültig.

Legen Sie im Studierendesekretariat zu den Einschreibefristen vor:

  • Krankenversicherungsbescheinigung
  • Hochschulzugangsberechtigung (etwa das Abitur-Zeugnis)
  • Passbild
  • eine Studienbescheinigung Ihrer Erst-Hochschule, aus der Ihr Studienverlauf hervorgeht

Sie bekommen bei uns auch eine neue Matrikel-Nummer für Ersthörer, die Sie dem eCampus-Support-Team mitteilen müssen, damit Ihre absolvierten Module Ihrer neuen Matrikelnummer zugeordnet werden.

Zweithörer der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen

Studierende der Universitäten der Universitätsallianz Ruhr (Ruhr-Universität Bochum, Technische Universität Dortmund, Universität Duisburg-Essen) können ohne großen Aufwand einzelne Lehrveranstaltungender Partneruniversitäten besuchen und Prüfungen ablegen.

Voraussetzung ist lediglich das Einverständnis der Fakultäten und eine Anmeldung beim zuständigen Prüfungsamt:

Lassen Sie den ausgefüllten Antrag auf Zulassung zu Lehrveranstaltungen/Prüfungen im Rahmen der UA Ruhr im Prüfungsamt der von Ihnen gewünschten Fakultät unterschreiben und stempeln. Zusammen mit dem Antrag legen Sie eine Studienbescheinigung der Ersthochschule vor.

Prüfungsergebnisse werden von Amts wegen an die jeweilige Ersthochschule übermittelt.

Der Weg an die RUB
Nach oben