Unibrücke
Unibrücke mit Blick auf den RUB-Campus

Step by Step: Mein Weg durch den Stipendiendschungel

Welches Stipendium ist das Richtige für mich, wie gelingt meine Bewerbung und wie bereite ich mich auf das Auswahlgespräch vor? Der Weg zum erfolgreichen Stipendium kann auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen. Mit der richtigen Vorbereitung behältst du einen kühlen Kopf.

Werkzeugkoffer Stipendienkultur

In der Lernplattform Moodle haben wir einen „Werkzeugkoffer Stipendienkultur“ für Studierende zusammengestellt, der sie auf jeder Etappe ihres Weges zum Stipendium begleitet.

Zum Moodle-Kurs

1. Selbstklärung: Wer bin ich und wenn ja, warum ein Stipendium?

Bevor du dich in den abenteuerlichen Stipendiendschungel wirfst, macht es Sinn, dich einerseits darüber zu informieren, was ein Stipendium dir überhaupt bringt. Andererseits solltest du dir über deine Motivation im Klaren sein. Ich bin jung und brauche das Geld reicht hier nicht. Frag dich stattdessen: Was ist mir wichtig und was bringe ich mit? Wohin will ich und wie kann mich ein Stipendium dabei unterstützen?

Überlege dir, ob du von einer finanziellen und ideellen Förderung profitieren kannst. Ein Stipendium ist keine reine Studienfinanzierung. Für Finanzierungsfragen wende dich an die Sozialberatung der Zentralen Studienberatung.

Sprich mit Freunden, aber auch mit Studienfachberatern oder Lehrenden über deine Überlegungen zum Stipendium und deinen generellen Bildungsweg. Oft hilft das bei der eigenen Zielfindung.

Hier die Anlaufstellen, die du vor dem Beginn deiner Reise aufsuchen kannst:

2. Die Suche nach dem passenden Stipendium: wer ist dein Match?

Welche Stipendienprogramme gibt es? Welche passen zu mir? In Deutschland gibt es 13 große staatlich geförderte Stipendienwerke und über 2000 kleinere, mitunter private