Unibrücke
Unibrücke mit Blick auf den RUB-Campus

Step by Step: Mein Weg durch den Stipendiendschungel

Welches Stipendium ist das Richtige für mich, wie gelingt meine Bewerbung und wie bereite ich mich auf das Auswahlgespräch vor? Der Weg zum erfolgreichen Stipendium kann auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen. Mit der richtigen Vorbereitung behältst du einen kühlen Kopf.

Werkzeugkoffer Stipendienkultur

In der Lernplattform Moodle haben wir einen „Werkzeugkoffer Stipendienkultur“ für Studierende zusammengestellt, der sie auf jeder Etappe ihres Weges zum Stipendium begleitet.

Zum Moodle-Kurs

1. Selbstklärung: Wer bin ich und wenn ja, warum ein Stipendium?

Bevor du dich in den abenteuerlichen Stipendiendschungel wirfst, macht es Sinn, dich einerseits darüber zu informieren, was ein Stipendium dir überhaupt bringt. Andererseits solltest du dir über deine Motivation im Klaren sein. Ich bin jung und brauche das Geld reicht hier nicht. Frag dich stattdessen: Was ist mir wichtig und was bringe ich mit? Wohin will ich und wie kann mich ein Stipendium dabei unterstützen?

Überlege dir, ob du von einer finanziellen und ideellen Förderung profitieren kannst. Ein Stipendium ist keine reine Studienfinanzierung. Für Finanzierungsfragen wende dich an die Sozialberatung der Zentralen Studienberatung.

Sprich mit Freunden, aber auch mit Studienfachberatern oder Lehrenden über deine Überlegungen zum Stipendium und deinen generellen Bildungsweg. Oft hilft das bei der eigenen Zielfindung.

Hier die Anlaufstellen, die du vor dem Beginn deiner Reise aufsuchen kannst:

2. Die Suche nach dem passenden Stipendium: wer ist dein Match?

Welche Stipendienprogramme gibt es? Welche passen zu mir? In Deutschland gibt es 13 große staatlich geförderte Stipendienwerke und über 2000 kleinere, mitunter private oder gewerbliche Stipendiengeber. Da findet jeder Topf einen Deckel, aber nur mit einer guten Recherche. Wichtig ist letztlich, dass es funkt. Du und dein Stipendium müsst hinsichtlich der „inneren Werte“ zueinander passen. Schließlich sollst du als Stipendiatin oder Stipendiat auf deinem weiteren Bildungs- und Karriereweg für diese einstehen können.

Stipendien für Studieninteressierte

Stipendien für Studierende

Stipendien für Internationale Studierende

3. Eine Stipendienbewerbung vorbereiten: keine vergebliche Liebesmüh

Eine Bewerbung für ein Stipendium will gut vorbereitet sein. Damit nicht alle Mühen umsonst sind, gibt es Tipps und Tricks, um das Beste aus der Bewerbung herauszuholen.

bewerbung_abschicken_km-1
Stipendienbewerbung

4. Sich auf Auswahlgespräche vorbereiten: nur Mut, Tiger.

Du hast den Stipendiengeber mit deinem Werdegang und deinen Leistungen überzeugt. Jetzt gilt es, persönlich zu punkten. Das kann je nach Stipendiengeber in unterschiedlichen Settings passieren: Gespräche mit einzelnen Vertretern des Stipendienprogramms, Gruppendiskussionen, Vorträge, Gespräche mit einer Auswahljury etc. Informiere dich daher genau darüber, was dich erwartet.

studium_und_lehre_km-148_Gespräch_Beratung
Stipendienauswahlgespräch

Mit Absagen umgehen

Hinfallen, Krone richten, weitergehen! Es war wohl nicht das richtige Stipendium.

In Deutschland werden 1% aller Studierenden durch ein Stipendium gefördert. Ein Stipendium ist also kein „must-have“ für eine erfolgreiche Studienlaufbahn. Nicht jedes Stipendienprogramm passt zu jedem. Eine zu lange Fehlersuche ist wenig hilfreich, da die Gründe für eine Absage ganz unterschiedlich sein können und manchmal gar nicht bei der eigenen Person liegen.

Das kannst du tun:

  • Frag beim Stipendiengeber nach, woran es gelegen hat und hol dir Feedback. Nicht alle Stipendiengeber können eine individuelle Rückmeldung gewährleisten. Einen Versuch ist es aber wert.
  • Lag es an der Passung zum Werk? Wenn sich im Prozess herausgestellt hat, dass du generell ein guter Stipendienkandidat bist, es aber nur zwischen dir und diesem Stipendiengeber nicht gefunkt hat, nochmal woanders versuchen!
  • Manchmal macht eine Bewerbung zu einem späteren Zeitpunkt im Studium nochmal mehr Sinn. Viele Stipendiaten haben es erst nach wiederholtem Versuch in die Förderung geschafft.
  • Für eine Reflexion des Bewerbungsprozesses wende dich gern an stipendienberatung@rub.de
  • Falls dir professionelle Begleitung bei einem Misserfolgserlebnis gut tun würde, wende dich an die psychologische Studienberatung der ZSB.
Stipendien
Nach oben